Baby und Kinderosteopathie in Bielefeld:

Da die Osteopathie sowohl für die Diagnostik als auch für die Therapie ohne Medikamente oder Röntgenstrahlung auskommt, ist sie besonders für Säuglinge und Kinder geeignet.

 

Meine eigenen Kinder sind meine größten Schätze, und werden auch immer wieder osteopathisch behandelt, mit zum Teil recht beachtlichen Behandlungserfolgen.

 

Kinder sind fröhliche und ehrliche Lebewesen, die aber besonders in jungen Jahren nicht mitteilen können, was ihnen wirklich fehlt. Hier ist die Osteopathie Diagnostik und Therapie zugleich, denn die Hände können Verspannungen und Fehlstellungen ertasten und sofort behandeln.

 

Besonders wichtig für die Behandlung von Kindern ist eine gute Beziehung zwischen Kind und Therapeut. Kinder fühlen sich meistens während der osteopathische Behandlung wohl, da sie in ruhiger und achtsamer Atmosphäre statt findet, und sie den Hautkontakt spüren können.

 

Die Kinder freuen sich über die wertschätzende Wahrnehmung, die ihnen der Therapeut entgegen bringt.

Die Osteopathie kann Kinder mit den unterschiedlichsten gesundheitlichen Problemen unterstützen, und das Risiko von Nebenwirkungen ist sehr gering.

 

Auch wenn das osteopathische Prinzip für alle Altersstufen gleichermaßen gilt, ist die Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern aus Sicht der Osteopathie besonders sinnvoll.

 

Kinder sprechen erfahrungsgemäß sehr zügig auf osteopathische Behandlungen an und wir haben oft große Wirkung mit relativ kleinem Aufwand erreichen können.

 

Die Osteopathie ist durch ihr angepasstes, sanftes Vorgehen eine angenehme Behandlungsmethode für Kinder. Zwischen Geburt und Pubertät liegt das größte Entwicklungspotential des Menschen.

 

Die Osteopathie kann Kinder unterstützen, die durch große anatomische, physiologische und psychische Anforderungen und Veränderungen in dieser Wachstumszeit gefordert werden, und eventuelle Störungen behandeln. (s. u. Hinweis aus rechtlichen Gründen).

 

Besonders sinnvoll kann eine Behandlung von Säuglingen – auch von Frühchen – kurz nach der Geburt sein. Ziel ist u.a., die Entfaltung der Schädelknochen in eine gesunde Lage zu unterstützen, nachdem sie bei der Geburt zusammengedrückt und übereinandergeschoben wurden. Dadurch sorgt man für eine gesunde Funktion wichtiger Blutbahnen und des Gehirns.

 

Eine osteopathische Behandlung kann Säuglingen zügige Hilfe bieten bei z.B.:

• Koliken

• Blähungen

• übermäßiges Schreien

• Schlafstörungen

• wiederkehrende Atemwegsinfekte trotz Antibiotika-Therapie

• Asthma

• Allergien

• Mittelohrentzündungen…

 

Die osteopathische Behandlung von Kindern soll verhindern, dass frühe, oftmals kleine Beeinträchtigungen sich im Laufe der Jahre zu größeren gesundheitlichen Problemen entwickeln.

 

Auf dieser Seite nennen wir Ihnen einige Beispiele für Symptome und Entwicklungsstörungen im Kindesalter, die nach unserer Praxiserfahrung gut auf osteopathische Behandlungen ansprechen.

 

Wir gehen auch gern auf Fragen zu Symptomen ein, die hier nicht aufgeführt sind.

Osteopathie in Bielefeld und Gütersloh